uplift
02.05.2024
Pressemitteilung Nachbericht zum 1. uplift-Praxis-Kongress

Erfolgreiche Premiere der upliftCON2024 in München: POS-Praktiker treffen sich im Haus der Bayerischen Wirtschaft zum Austausch über mehr Erfolg am Point-of-Sale. Neues Kongressformat überzeugt die Praxis.

  • 200 Teilnehmer*innen / über 110 Unternehmen / 5 Kanäle
  • Aktuelle Praxisthemen aus den Bereichen Shopper Marketing,
    Category Management und Sales Development

Die upliftCON2024, ein neues Kongressformat für Praktiker im Bereich Category Management, Shopper Marketing und Sales Development, feierte am 24. und 25. April eine erfolgreiche Premiere im Haus der Bayerischen Wirtschaft in München. Mit knapp 200 Teilnehmer*innen aus mehr als 110 Unternehmen und Vertretern aus verschiedenen Vertriebskanälen bot die Veranstaltung eine Plattform für intensiven Austausch und praxisbezogene Diskussionen. Neben der Industrie aus den Kanälen LEH, Drogerie, Apotheke, DYI und Tankstelle war auch der Handel u.a. mit Aldi, Edeka und Kaufland vertreten. Die Abendveranstaltung „Blue Night“ im Ampere Club am Ende des ersten Kongress-Tages ermöglichte den Teilnehmern ein entspanntes Austauschen und Netzwerken über das Berufliche hinaus.

 

Prof. Dr. Hendrik Schröder und Bettina Röttig führten souverän durch die vielseitigen Vorträge und moderierten die lebhaften Diskussionen mit zahlreichen Fragen aus dem Publikum. Netzwerk-Initiator Alexander Ehrl von plan + impuls betonte in seiner Eröffnungsrede die Potenziale und Chancen, die in den Schnittstellenfunktionen rund um den POS liegen und unterstrich die Bedeutung von Kreativität, Agilität und Konzeptstärke in diesem Bereich. Tenor: Nicht allein die Unternehmensgröße ist entscheidend für Erfolg!

 

Die Veranstaltung präsentierte eine breite Palette an praxisorientierten Themen, darunter Shopper Insights im Bereich der Tiefkühlprodukte, der Einsatz von künstlicher Intelligenz im Handel, Category Vision in der Praxis, der erfolgreichen Nutzung von Verkaufs- und Lieferdaten im Sales Development sowie innovative Ansätze für Promotion-Effizienz. Die Vorträge wurden von führenden Branchenexperten wie Claudia Pohl von McCain, Marc Rhode von The Plantly Butchers, Niels Tappe von Coca-Cola, Felix Paczulla von Bitburger und Karsten Scholz von Gardena gehalten.

 

 

 

 

Besonders hervorzuheben war die abschließende Podiums-Diskussion über die Zukunft des POS-Marketings, bei der sechs Vertreter aus Handel, Dienstleistung und Industrie zusammenkamen, um Perspektiven und Herausforderungen zu erörtern. Edeka MBU und Aufsichtsrat Ronny Kadelke zeigte sich in der Diskussion u.a. mit Ferreros Head of Promotion Management Dirk Voß einig, dass manchmal „weniger auch mehr ist“ und „der Wurm vor allem dem Fisch“, also dem Shopper, „schmecken sollte“.

Die Kongressteilnehmer zeigten sich beeindruckt von der Qualität der Veranstaltung und lobten vor allem die Praxisnähe der Vorträge und den offenen Austausch unter Gleichgesinnten. Alexander Ehrl von plan + impuls äußerte sich dazu: "Die uplift Convention als neues Format rund um den POS hat ihre Feuertaufe absolut bestanden. Das entspannte hierarchiefreie Klima des Dialogs – ohne die üblichen Hersteller-vs.-Handels-Empfindlichkeiten – und die vielfältigen Inspirationen haben viel Spaß gemacht und wir werden exakt diesen Weg weitergehen. Nur so entsteht noch mehr Wertschätzung für Schnittstellenfunktionen wie Category Management, Shopper Marketing und Sales Development."

Die Veranstalter stellten eine Neuauflage der upliftCON im ersten Quartal 2026 in Aussicht. Um das hohe Niveau der Vorträge zu halten, sei eine gewisse Zeit der Vorbereitung unabdinglich, weswegen man auf eine zweijährige Taktung setzt.

Weitere Informationen sind auf https://www.uplift-netzwerk.com/kongress.html zu finden.

Die Pressemitteilung kann hier heruntergeladen werden.